Regelmäßig Baumkontrollen durchführen

Gesetzlich ist vorgeschrieben, dass Bäume – ob im öffentlichen Grün oder in Privatgärten – standsicher und stabil sein müssen. Im Verwaltungsdeutsch heißt das: Grundstückbesitzer haben für die Verkehrssicherheit ihrer Bäume zu sorgen. Konkret bedeutet diese Forderung, dass ein Baumbesitzer in jedem Fall nachweisen können muss, dass er professionelle Checks durchgeführt hat.

Mit einer regelmäßigen Kontrolle vom Landschaftsgärtner sind Gartenbesitzer formalrechtlich auf der sicheren Seite und tun sich und dem Baum einen großen Gefallen. Denn Landschaftsgärtner kontrollieren nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern auch die Vitalität des Baumes und erkennen frühzeitig, wenn gehandelt werden muss.

Vielleicht ist es angebracht, Totholz aus der Krone zu entfernen oder die Krone einzukürzen. Bei älteren Obstbäumen ist es ohnehin angebracht, regelmäßig alle zwei bis drei Jahre einen Verjüngungsschnitt durchzuführen. Sie werden so angeregt, neue Triebe zu bilden und belohnen dies mit einer reicheren Ernte.

Wichtig ist, den idealen Schnittzeitpunkt für die entsprechende Baumart zu kennen, um dem Gehölz nicht unnötig Stress zuzufügen oder den Heilungsprozess zu verlangsamen. (BGL)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.