test beyerdynamik-kopfhoerer-dt770-pro

Beyerdynamic DT 770 PRO Kopfhörer Test

Anzeige

Auch in den eigenen vier Wänden kann man die Anlage nicht immer so aufdrehen wie man möchte, aus welchen Gründen auch immer. Aber für diesen Fall gibt es sehr gute Kopfhörer.

BAKIZA nahm sich einmal den Beyerdynamic DT 770 PRO Kopfhörer in einem Test vor. So viel vorab: einen besseren Kopfhörer habe ich nie besessen! Und dabei zählt der DT770 PRO nicht gerade zu den Kopfhörer Neuheiten.

Der geschlossene “Over Ear” Kopfhörer von beyerdynamic ist kein hippes Designer-Prunkstück, dass man wegen seines Aussehens kauft – wie die mittlerweile von Apple übernommenen beats Kopfhörer etwa.

Aber ich bin Technikfreak, keine 16 mehr (leider) und achte daher mehr auf Qualität als auf Aussehen (Gott sei Dank). Besagte beats hatte ich in diversen Varianten auf und in den Ohren und muss leider sagen: nichts für mich, auch wenn sie noch so hübsch anzusehen und ach so toll verpackt sind!

Anzeige

Zurück zum beyerdynamic DT 770 PRO. Den von mir getesteten Kopfhörer gibt es in den Varianten 32, 80 und 250 Ohm und er ist übrigens komplett “Made in Germany”.

Da ich einen Kopfhörer hauptsächlich für den Anschluss an mein Smartphone suchte, war für mich die 32 Ohm Variante die passende Wahl. Natürlich kann der Kopfhörer aber auch an die heimische Anlage angeschlossen werden.

Der beyerdynamic DT 770 PRO wird mit vergoldetem Stereoklinkenstecker in 3,5 mm und einem 6,35 mm Adapter geliefert. Zum Lieferumfang gehört auch ein Aufbewahrungs-Beutel.

test beyerdynamik-kopfhoerer-dt770-pro

Was beim Aufsetzen zu aller erst auffällt: das unglaublich weiche Softpolster dieses geschlossenen Kopfhörers. Hier drückt nichts. Jedenfalls nicht an meinem “Allerwelts-DIN-Schädel”.

Auch nach einem 1 1/2 Stunden dauenrden Sound-Test, hatte ich bislang kein Druckgefühl. Wer es aber noch eine Stufe softer mag, sollte sich einen Satz Velourpolster zum beyerdynamic DT 770 PRO gönnen.

Zum wichtigsten Test-Kriterium eines Kopfhörers – dem Sound

Man muss sich einmal den Spaß machen und den beyerdynamic DT 770 PRO von “Smartphone mp3 Songs” auf CD oder gar die gute alte analoge Schallplatte um-/anschließen.

Es entfacht sich eine Soundexplosion – ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ist das nun dem Kopfhörer anzulasten? Mitnichten. Der DT 770 PRO entlarvt ganz einfach nur die verlustreich komprimierten mp3 Songs.

Tipp: einmal einen guten Live Konzert-Mitschnitt mit diesem Kopfhörer anhören!! Künftig kann man sich den teuren Eintritt sparen. Denn mit geschlossenen Augen und mit dem beyerdynamic DT 770 auf den Ohren glaubt man live dabei zu sein.

Hersteller beyerdynamic verspricht einen dynamischen Kopfhörer, der professionellen Anwendungen als Monitorhörer in Studios gerecht wird. Dem ist wohl so. Nicht umsonst wird die Marke tatsächlich von Profis in Studios und bei Auftritten eingesetzt.

Höhen und Mitten kommen kristallklar. Freunde des harten, knalligen Bass sollten einen anderen Kopfhörer wählen. Der Bass kommt stattdessen spürbar und prägnant, aber nicht hart in den Ohren an. Pop und Rock, aber auch Fans von Klassik werden ihre Freude an diesem Kopfhörer haben.

test beyerdynamik-kopfhoerer-dt770-pro

Nach außen ist der beyerdynamic DT 770 sehr gut isoliert. Er schirmt die meisten Geräusche ab. Einen Filter hat dieser Kopfhörer nicht nötig.

“Nachteil”: wer etwas von seiner Umwelt mitbekommen will oder muss, sollte ein anderes Gerät wählen. Ich tage ihn Zuhause für den perfekten Musikgenuss und möchte dabei ganz bewusst abschalten und ungestört sein, auch wenn der Postmann zwei Mal klingeln muss…

Meine Tochter hat mich mit ihren 350.-€ beats beim Anblick des DT 770 PRO nur mitleidsvoll belächelt. Aber nur, bis sie sich den beyerdynamic Kopfhörer zum direkten Vergleich einmal selbst angelegt hatte. Dann war Schluss mit “Lustig”…

Test-Fazit: Nie zuvor habe ich so detailreich Musik gehört, wie mit dem beyerdynamic DT 770 Kopfhörer.

Da scheppert und kratzt nichts. Man spürt förmlich wie der Bogen über die Geige streicht, der Dirigent dazu den Taktstock schwingt und man hört, wie der Tenor Luft holt.

Wer Wert auf Audio-Qualität (Made in Germany) legt und auf das Aussehen pfeifft, der kann bedenkenlos zuschlagen. Der Preis von ca. 117,00 Euro ist absolut gerechtfertigt. Außerdem gibt es für den kompletten Kopfhörer (Ersatz-) teile zum Nachkaufen.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.