IMG E1553

Kochtrends 2020

Anzeige

Kochtrends 2020 – so verändert sich unser Ernährungsverhalten, denn eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur wichtig, um gesund und leistungsfähig zu bleiben, sondern mittlerweile auch ein Ausdruck des Lebensstils.

Ein Blick auf die aktuellen Küchen- und Kochtrends lohnt sich also. Livingpress verrät welche Power-Foods derzeit besonders begehrt sind und welche Küchentrends man unbedingt ausprobieren sollte.

Besonders der Verzicht auf Fleisch und andere tierische Produkte wird immer beliebter. Zwar ernähren sich laut BMEL-Ernährungsreport 2020 in Deutschland nur etwa 6% der Bevölkerung vegetarisch oder vegan, dennoch verzichtet über die Hälfte der Menschen regelmäßig bewusst auf Fleisch und greift im Supermarkt häufiger zu Alternativprodukten wie Tofu, Seitan oder Tempeh.

Trendfoods wie Quinoa oder Couscous wandern auch immer häufiger in den Einkaufswagen, denn sie sind gesund, enthalten viel Eiweiß und Proteine und können vielseitig zubereitet werden.

Anzeige

Lecker und ausgewogen sind auch Wraps oder Bowls, bei denen gesunde Kohlenhydrate, eiweißhaltige Lebensmittel und verschiedene Obst- oder Gemüsesorten mit Dips und Toppings zu einer gesunden Mahlzeit angerichtet werden. Zum Frühstück sind Smoothie-Bowls beliebt, die mit frischen Beeren, Nüssen oder Samen garniert werden.

Wer außerdem viel Wasser, ungesüßten Tee und Saftschorlen trinkt, deckt seinen Flüssigkeitsbedarf ab und unterstützt alle wichtigen Körperfunktionen. Auch für den ungesunden Industriezucker gibt es mittlerweile Alternativen wie Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker. So kann man sich hin und wieder ohne schlechtes Gewissen eine süße Sünde erlauben.

Um gesunde und leckere Zutaten zu verarbeiten, lohnt sich die Investition in qualitativ hochwertige Küchengeräte, wie einen Mixer für einen leckeren Smoothie oder eine Küchenmaschine für gesunde Kekse und Gebäck. Das wohl wichtigste Werkzeug in einer Küche ist ein gutes Messer, das nicht nur mit einer scharfen Klinge überzeugt, sondern auch gut in der Hand liegt.

Bei der Aufbewahrung von Lebensmitteln liegt Nachhaltigkeit im Trend. Das beginnt schon beim Einkauf, wenn statt der üblichen Plastiktüten, umweltfreundlichere Mehrweg-Beutel verwendet werden. Zur Aufbewahrung der Lebensmittel zuhause bieten sich zum Beispiel Dosen an, da sie Lebensmittel länger frisch halten und möglicher Verschwendung entgegenwirken.

Wer noch mehr Gutes für die Umwelt tun möchte, erledigt seinen Einkauf am besten in einem sogenannten „Unverpackt“-Laden. Dort kann man sich zahlreiche Lebensmittel in eigene Behälter abfüllen und spart sich somit den Verpackungsmüll. (we/livingpress)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.