Ananas züchten

Wie Sie Zuhause eigene Ananas züchten

Anzeige

Leckere Früchte wie eine Ananas züchten. Wer möchte das nicht?! Aber geht das überhaupt? Kann man selbst eine Ananas züchten und wenn ja, wie?

Zuhause Ananas züchten Schritt für Schritt

Das eigene Obst anpflanzen und ernten muss auch für Hobbygärtner ohne eigenen Garten kein Traum bleiben. Beim Beispiel der Ananas ist aber durchaus viel Geduld erforderlich, bis sich die erste eigene Frucht im Topf zeigt.

Ananas züchten

Die eigene Ananas züchten ist gar nicht so schwer.

Zum züchten der eigenen Ananas kaufen Sie zunächst am besten eine Bio-Ananas. Wichtig bereits beim Kauf: der Strunk (die Blätter) müssen ganz frisch und dürfen nicht welk sein.

Eine reife Ananas erkennt man daran, dass sich die Blätter ohne Kraft aus der Frucht ziehen lassen. Dies sollte bei Ihrer zur Zucht gekauften Ananas nicht der Fall sein.

Anzeige

Schneiden Sie den Stunk / Blätter der Ananas heraus. Schneiden Sie zur Vermeidung von Schimmel das Fruchtfleisch der alten Ananas komplett weg.

Nun dauert es vier bis fünft Wochen, bis sich Wurzeln am herausgeschnittenen Strunk bilden. In dieser Zeit muss er an einem trockenen Ort ruhen.

Sie können die Blätter des Strunks vor dem Austrocknen bewahren, in dem Sie diesen hin und wieder feucht besprühen. Vermeiden Sie unbedingt Schimmelbildung. Dies zerstört Ihre neue Pflanze!

Tipp: es geht auch schneller. Lassen Sie den unteren Teil (nicht die Blätter) in Flüssigkeit (Glas Wasser) getaucht. Die Ananasblätter dürfen nicht eingetaucht werden. Sollten Sie das Gefühl haben, dass die Blätter austrocknen, besprühen Sie diese leicht.

Nun sollten sich bereits nach ein paar Tagen zarte Wurzelfäden bilden, die immer ins Wasser ragen müssen. Ihre eigene Ananas-Zucht beginnt. Wenn das Wasser weniger wird, gießen Sie nach.

Die Wurzeln sind da – das Ananas züchten in Palmenerde kann beginnen

Des ph-Wertes wegen am besten geeignet zur eigenen Ananaszucht ist Erde wie Palmen- oder Torferde.

Setzen Sie nun den Strunk behutsam in die Erde und stellen Sie Ihre Ananaszucht an ein warmes Plätzchen um die 20 Grad, zu Beginn jedoch nicht direkt in die Sonne!

Es darf sich keine Staunässe bilden, das Wasser im Toipf sollte durch ein Loch ablaufen könnten. Gießen Sie daher Ihre Ananas nicht, besprühen reicht aus.

Regelmäßig gießen Sie Ihre eigene Ananas erst, wenn sich neue Blätter an der Pflanze bilden.

Glückwunsch, fertig. Sie sind gerade dabei, Ihre eigene Ananas zu züchten!

Lesen Sie hier, wie Sie Zuhause ganz einfach Ihre eigenen Limetten züchten können.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.