Limetten

Limetten auf Balkon, Terrasse und im Garten pflanzen

Zitronen, Limetten, Orangen oder Mandarinen selbst zu ernten, ist ein Traum vieler Hobbygärtner. Zitrusfrüchte bieten nicht nur für jeden Geschmack das passende Aroma, schon mit ein paar Kübeln verwandeln die immergrünen Pflanzen Balkon, Terrasse oder Garten in eine mediterrane Oase, in der man die saftigen Früchte den ganzen Sommer über ernten kann.

Limetten – die kleinen Schwestern der Zitronen

Caipirinha, Mojito und andere sommerliche Cocktails wären ohne Limetten gar nicht vorstellbar, aber ihr spritzig-herber Geschmack verfeinert auch Süßspeisen, Fleisch- und Fischgerichte.

Eine Besonderheit unter den Limetten ist die CaviLime, eine bunte Caviar-Limette, die sehr robust und noch dazu recht pflegeleicht ist. Dicht belaubt mit vielen kleinen, immergrünen Blättern und hunderten bunten Früchten ist sie nicht nur ein absoluter Hingucker, die Früchte werden bis zu acht Zentimeter lang und verändern je nach Reife ihre Farbe.

Anzeige

Dazu kommt der aromatische Duft, der nicht nur Zitrusliebhaber ins Schwelgen versetzt. Doch das Beste ist ihr Fruchtfleisch: Wie Kaviar perlen die kleinen Kugeln durch leichten Druck aus den aufgeschnittenen Früchten heraus und können so ganz einfach in Drinks und Speisen weiter verarbeitet werden.

Limetten pflanzen – Standort und Pflege

Limetten lieben Wärme und bevorzugen windgeschützte und sonnige Standorte. Das Substrat sollte locker und gut wasserdurchlässig sein und rasch trocknen. Wie alle Zitruspflanzen haben Limetten einen nur mäßigen Wasserbedarf, sollten aber auch nicht völlig austrocknen.

Auf Staunässe reagieren sie allerdings äußerst empfindlich. Da die Früchte während ihres Wachstums viel Energie benötigen, sorgen moderate Düngergaben, bevorzugt mit einem speziellen Zitrus- und Mediterranpflanzendünger, für eine reiche Ernte.

Zum Überwintern brauchen Limetten einen halbschattigen Platz mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad, weil sie in kälterer Umgebung schnell ihr Laub verlieren.

Topfgröße und Umtopf-Rhythmus für Limetten

Zitruspflanzen müssen nicht jedes Jahr umgetopft werden. Erst wenn die Wurzeln die Erde wie ein dichtes Geflecht durchziehen, wird ein neuer Topf nötig. Bei jüngeren Zitrusbäumchen ist das in etwa alle zwei Jahre der Fall.

Ältere Pflanzen topft man alle drei bis vier Jahre um, während große, alte Pflanzen in aller Regel gar keinen neuen Topf mehr bekommen. Stattdessen wird bei ihnen alle paar Jahre nur die oberste Erdschicht im Topf ausgetauscht.

Wichtig: Der neue Topf sollte maximal einen um fünf Zentimeter größeren Durchmesser haben. Weitere Pflegetipps gibt es z.B. unter www.as-garten.de. (Foto: djd/Ahrens-Sieberz)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.